Brasilianische Delegation zu Gast bei SPIETH

01 Dezember 2014


SPIETH Gymnastics wird die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro mit seinen Turngeräten und Matten ausstatten, was für SPIETH ein weiterer herausragender Meilenstein in der traditionsreichen Firmenhistorie darstellt.


Besuch bei SPIETH
SPIETH hat den Brasilianischen Turnsport über viele Jahrzehnte intensiv gefördert und der Zuschlag für die Ausstattung der Olympischen Spiele 2016 stellt einen großen Erfolg dar.

SPIETH pflegt seit vielen Jahren gute Beziehungen zum brasilianischen Turnsport und kooperiert mit dem brasilianischen Top-Turner Arthur Zanetti, dem amtierenden Olympiasieger 2012 und dem Vizeweltmeister 2014 an den Ringen.
Mit der brasilianischen Delegation wurde im Rahmen des DTB Pokals diese Beziehungen weiter verstärkt.
Gemeinsam mit den Gästen Ricardo Leyser, Generalsekretär Spitzensport; Luciene Resende, Präsidentin des brasilianischen Turnverbandes, Mosiah Rodrigues, Assistent des Generalsekretärs; Arthur Zanetti, Olympiasiger 2012 und Vizeweltmeister 2014 an den Ringen und Marcel Camilo, Manager von Arthur Zanetti wurde das Unternehmen SPIETH besucht.

Neben guten Gesprächen wurde der Weihnachtsmarkt in Esslingen besucht und typisch deutsches Essen probiert.
Bei den Wettkämpfen in der Porsche Arena wurde einerseits das brasilianische Team angefeuert und anderereseits diente dieser Besuch auch zur Vorbereitung auf den 1. Heimweltcup in Sao Paulo 2015.

Arthur Zanetti und SPIETH Just For kids
In Zusammenarbeit mit dem amtierenden Olympiasieger an den Ringen, Arthur Zanetti, wurde eine besondere Edition der Just For kids Geräte aufgelegt: SPIETH Just For kids by Arthur Zanetti.
Mit dieser Kooperation für den brasilianischen Markt wird die sportliche Entwicklung von brasilianischen Kindergarten- und Schulkindern gefördert. 
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Arthur Zanetti!

Ausstattung Olympische Spiele Rio de Janeiro 2016
Mit SPIETH hat für sein Olympia-Angebot ein Konsortium mit den befreundeten Firmen Eurotramp aus Weilheim/Teck und Gymnova aus Marseille/Frankreich gebildet, um gemeinschaftlich die gesamte Palette der Olympischen Turndisziplinen (Kunstturnen Damen, Kunstturnen Herren, Trampolin und Rhythmische Gymnastik) abbilden zu können.